| עברית | عربى | Français | English | English-UK |
Suche        
JcpaLogo
Skip Navigation Links
Startseite
Über uns
Multimedia
Artikel
Links
Veröffentlichungen
Kontakt
RSS
Schlagzeilen


Newsletter abonnieren
Ihre Email-Adresse


Karte



60 Jahre Israel
Multimedia
Geschichte :

Das Jerusalem Center for Public Affairs 1976 von Prof. Daniel J. Elazar (1934-1999) als unabhängiges Non-Profit Institut für politische Forschung und Bildung gegründet.

Professor Elazar war ein führender Politwissenschaftler und Experte in den politischen Traditionen des Judentums, Israel, Förderalismus und politischer Kultur. Er lehrte als Professor of Political Science an der Temple University, Philadelphia, sowie als Senator N.M. Paterson Professor in Intergovernmental Relations an der Bar-Ilan Universität in Israel. Prof. Elazar war Autor und Herausgeber von mehr als sechzig Büchern wie Gründer und Redakteur des wissenschaftlichen Journals Jewish Political Studies Review. Er war bis zu seinem Tod Präsident des Jerusalem Center for Public Affairs.

Seit Anfang 2000 wird das JCPA von Botschafter Dr. Dore Gold geleitet. Botschafter Gold diente von 1997 bis 1999 als israelischer Botschafter bei den Vereinten Nationen. Zuvor war er außenpolitischer Berater des ehemaligen israelischen Premierministers Benjamin Netanyahu. Dr. Gold war Berater von Premierminister Ariel Sharon, Mitglied der israelischen Delegation bei den Wye-River-Verhandlungen zwischen Israel und der PLO sowie Berater bei der israelischen Delegation der Madrider Friedenskonferenz 1991. Zu seinen Werken gehören The Fight for Jerusalem: Radical Islam, the West, and the Future of the Holy City (Regnery, 2007), Tower of Babble: How the United Nations Has Fueled Global Chaos (Crown Forum, 2004), Hatred’s Kingdom: How Saudi Arabia Supports the New Global Terrorism (Regnery, 2003) und U.S. Military Strategy in the Middle East (Ministry of Defense, 1993).

In den zweiunddreißig Jahren seiner Existenz hat das JCPA zahlreiche Studien unter Mitwirkung von hunderten Experten aus der ganzen Welt in Hebräisch, Englisch und anderen Sprachen herausgegeben sowie in vielen Fällen mit der Konrad Adenauer Stiftung sowie dem Milken Institute Los Angeles kooperiert. Zudem hat das JCPA zahllose internationale Konferenzen und Workshops mit weltweit führenden Experten organisiert, die sich in vielen Veröffentlichungen zu Fragen der Nahostpolitik und der israelischen Gesellschaft niederschlugen.


JCPA, Beit Milken, 13 Tel Hai St., Jerusalem 92107, Israel, Tel: 972-2-5619281 Fax: 972-2-5619112, jcpa@netvision.net.il
Copyright © 2008 JCPA. All Rights Reserved. Created by Media Line Ltd.